€ 0.00

0 Artikel

Ernährung bei Schuppenflechte

diaet bei psoriasis

Wie soll die Ernährung bei Schuppenflechte sein?

Schuppenflechte hat eine lange Geschichte, denn die Menschen haben auf diese Krankheit noch vor der Zeitenwende gestoßen. Heutzutage ist diese Pathologie mehr als genug erlernt, dennoch bleibt sie ein Geheimnis für Medizin, und trotz vielen Fällen der Ausheilung gehört zur Gruppe der  Erkrankungen, die den Menschen lebenslang begleiten. Das sensibelste Problem der Krankheit ist die Frage der Ästhetik, die viel mehr Leiden, als die Begleitsymptomatik bringt. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Schuppenflechte Ernährungstipps.
Aus ihrer Unwissenheit glauben die meisten, dass die Schuppenflechte ansteckend ist, und halten sich von den Menschen fern, die an der Erkrankung leiden. Der Komplex der Behandlungsmaßnahmen gibt einen positiven Effekt gegen diese Krankheit. Die Therapie mit der Psoriasis Diät ist ein obligatorischer und wichtiger Punkt in diesem Komplex. Die Einhaltung der Hauptregeln der Psoriasis Ernährung, der Verzicht auf verbotene Lebensmittel helfen Ihnen über die unangenehmen Symptomen auf die Dauer oder für immer zu vergessen. In diesem Beitrag klären wir auf, was und wie man essen soll, und auch gehen wir auf Einzelheiten auf, wie für uns gewöhnliche Produkte den Krankheitsverlauf bewirken.

Grundsätze der Schuppenflechte Ernährung

Es ist kompliziert eindeutig zu sagen, welche Psoriasis Diät am wirksamsten ist. Es liegt darin, dass neben den Produkten, die zum Verzehr unerwünscht oder gesund sind, die individuelle Verträglichkeit von denselben Lebensmitteln bei verschiedenen Patienten korreliert. In diesem Zusammenhang werden jedem Menschen, der an Schuppenflechte leidet, genaue Hinweise gegeben. Die allgemein empfohlene Schuppenflechte Ernährung sieht den Verzicht auf bestimmte Produkte voraus, aber sichert die ausgeglichene Ration, die den menschlichen Organismus mit allen notwendigen Stoffen versorgt.

Provozierende Faktoren – was sollen Betroffene von der Schuppenflechte nicht essen

Gewürz
Die Erfahrung der vieljährigen Untersuchung des Problems dieser Erkrankung zeigt, dass man bei Schuppenflechte kein Gewürz und die es enthaltenden Produkte essen soll. Die hohe Konzentration der ätherischen Öle und Duftstoffe sind giftig für den Kranken, was zum Hautreiz und Juckreiz, d.h. Verschlimmerung der Krankheit führt. Desweiteren kann das Gewürz die Blutversorgung aktivieren, was die kranke Haut wieder reizt. Als die aggressivsten gelten der Pfeffer, der Paprika, die Muskatnuss und die Gewürznelke.
Der meist allergieauslösender Teil der Gewürzkraut ist die Blume und ihre Samen und Knospen, die Blätter und Wurzeln enthalten nicht viele Aromastoffe. Deswegen sind Blatt- und Wurzelgewürze (Knoblauch, Meerrettich, Zwiebel) erlaubt.
Nüsse
Die ähnliche Wirkung üben auch die Nüsse aus – Walnüsse, Haselnüsse und Erdnüsse. Der Erdnuss gilt als einer der allergieauslösenden Produkte, und die Kranken an Schuppenflechte kennzeichnen sich durch die erhöhte Reaktion auf den Allergen. Man soll weder Nüsse selbst noch ihre Zusätze essen. Ausgeschlossen ist auch das Erdnussöl, das beim Fritieren von Produkten oft angewandt, mit dem Kakaofett in der Schokolade ersetzt wird u.s.w. Die scharfen, geräucherten und salzigen Produkte aus dieser Reihe führen zur Störung der normalen Resorption der Nährstoffe im Verdauungstrakt, und der Darmtrakt wie bekannt reagiert auf das Unwohlsein mit einer Hautreaktion.
Scharfe, geräucherte und salzige Produkte
Die Lebensmittel aus dieser Reihe bewirken die Störung der normalen Resorption der Nährstoffe im Verdauungstrakt, und der Darmtrakt wie bekannt reagiert auf das Unwohlsein mit einer Hautreaktion.
Zitrusschale
Die Zitrusschale enthält sehr viele ätherische Öle, die für den Kranken giftig sind. Demzufolge werden die industriell hergestellten Zitrussäfte verboten, denn sie allermeist aus den ungeschälten Früchten ausgepresst werden.
Fettfleisch
Die Arachidonsäure, an der das Fettfleisch so reich ist, ist ein Faktor der Auslösung der Entzündungsreaktion auf der Haut – die Grundlage der Schuppenflechte.
Spirituosen
Die strengste Einschränkung betrifft die Spirituosen aus den Weintrauben. Bei ihrer Gärung entstehen die Duftstoffe, die allergische Hautreaktion bewirken. Die negative Wirkung des Alkohols auf das Leber führt zur Senkung seiner Reinigungsfunktion, d.h. zur Sammlung der Giftstoffe im Organismus und Verschlimmerung der Schuppenflechte. Der Alkohol sogar in den kleinsten Dosen stört die Resorption der Vitamine, was die Immunität und den Metabolismus gleichzeitig negativ beeinflusst.
Schimmelkäse
Bei dem Reifen von solchem Käse (der Gorgonzola, der Camembert, der Briekäse) wird die Pilzkultur Penizillium gebraucht, die für den Kranken an Schuppenflechte allergieauslösend ist.
Übergewicht
Das Übergewicht im allgemeinen beeinflusst negativ die Stoffwechselvorgänge jedes Menschen, und im Falle der psoriatischen Arthritis verschlimmert den Zustand der betroffenen Gelenke wegen ihrer Belastungserhöhung.

Wie strickt sind die Verbote der Psoriasis Ernährung und Einschränkungen?

Jeder Mensch reagiert auf das verbotene Produkt auf seiner Weise. Manche Leute haben rasende und offensichtliche Reaktion, andere haben Glück und die verschlimmernden Produkte ihren Krankheitsverlauf nicht beeinflussen. Wo kann man den goldenen Mittelweg finden und was kann man bei Schuppenflechte ohne Bedenken essen? Die Meinungen der Ärzte laufen darauf hinaus, dass man weder aus einem Extrem ins andere fallen, noch sich allerlei einschränken soll, auch ist es unsinnig nur schädliche Lebensmittel zu essen.
Vor der Anordnung der oder jener Schuppenflechte Diät soll man einzelne provozierende Produkte individuell testen (nur während Remission). Wie auch immer aussichtsvoll das Ergebnis sein mag, soll man sich daran erinnern, dass die verbotenen Produkte nur seltsam oder mäßig gegessen werden können. Falls sich Schuppenflechte im Laufe des Testens verschlimmert, dann sollen diese Lebensmittel ausgeschlossen werden.
Die in Produkten enthaltenen Stoffe, die die Psoriasis positiv beeinflussen
Langkettige ungesättigte Omega-3-Fettsäuren
Diese Säuren, die im Meeresfisch enthalten sind, sind natürliche Antagonisten der Arachidonsäure, die die Entzündungsreaktion der Haut bei Schuppenflechte aktiviert.
Vitamine C, E, PP, B-Gruppe, Carotinoide
Diese Stoffe, an denen Obst und Gemüse reich sind, stimulieren die Widerstandskräfte des Organismus und verbessern den Zustand des Immunsystems, und so fördern den Widerstand den schädlichen Faktoren, die Schuppenflechte provozieren. Die B-Vitamine unterstützen das zentrale und peripherische Nervensystem.
Zink
Das Zink, das in Obst, Gemüse, Getreide und Fleisch enthalten ist, nimmt an der Stabilisierung des Immunsystems und Hautregeneration intensiv teil. Es ist zu bemerken, dass sogar das Magerfleisch an der Arachidonsäure reich ist, und als die Zinkquelle nicht dienen und nur mäßig verzehrt werden soll.
Calcium
Das Calcium, an dem Milchprodukte reich sind, die für Kranke an Schuppenflechte im mageren Zustand erlaubt sind, führt zur Senkung der allergischen und entzündlichen Reaktivität des Organismus und darunter auch der Haut, wirkt entspannend auf das zentrale Nervensystem.
Aminobenzoesäure
Die Aminobenzoesäure, an der Obst und Gemüse reich sind, nimmt an der Pigmentbildung der Haut teil und nivelliert die Entzündungsreaktion.
Ist Ingwer bei Schuppenflechte erlaubt?
Ingwer kann man essen, weil er den Organismus entgiften und so die Besserung der Schuppenflechte fördern kann. Dazu ist der Ingwer reicht an Vitaminen (С, А, В1, В2), Spurenelementen (Natrium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Eisen, Calcium, Zink) und Aminosäuren (Tryptophan, Leuzin, Threonin, Phenylamin, Methionin, Valin). Er wird als Zutat zum ersten und zweiten Gang gebraucht.

Psoriasis Diät nach Dr. Pagano

Diese Diät oder Heilmethode ohne Arzneimittel wird schon über Jahre erfolgreich weltweit angewandt, denn sie ihre Wirksamkeit auf Millionen der Patienten bewiesen hat. Pegano erforschte dieses Problem viele Jahre im Rahmen seiner Arztpraxis, und das Ergebnis seiner Arbeit ist ein Grundsatz der Schuppenflechte Ernährung, der in der strickten Einhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts der Kost liegt. Also man soll bei Schuppenflechte Ernährung umstellen. So lässt die Ernährung, die für die Kranken an Schuppenflechte ein Lebensstil werden soll, das innere Säure-Basen-Milieu des Organismus steuern.

Bei einer Psoriasis helfen PsoEasy Produkte mit den Mineralien des Toten Meeres ganz gut. Probieren Sie PsoEasy Creme für Schuppenflechte im Gesicht für ein gutes Gefühl gesunder Haut aus!

Was hilft gegen Psoriasis am Kopf? PsoEasy Schuppenflechte Shampoo gilt als eine kleine Kur für Ihre Kopfhaut mir der Kraft der Natur.

Alle Rechte vorbehalten © 2016 psoeasy-schuppenflechte.de